Mein letztes TT Spiel...

lockeloeckchen
Beiträge: 835
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: Mein letztes TT Spiel...

Beitrag von lockeloeckchen » Mo 18. Nov 2019, 14:51

Na dann will ich mal dem Aufruf folgen und auch mein letztes TT-Spiel posten.

Es zeichnet sich nicht durch die hübsche Landschaft und bemalten Figuren aus, sondern viel mehr, dass ich mit meinem 3-jährigen Sohn gespielt habe :D
Genau genommen ist dies bereits das zweite Spiel mit meinem Sohn. Beim ersten musste ich ihm jedoch erst erklären, dass es beim (Schießen/)Würfeln nicht darum ginge, die Figuren mit selbigen zu treffen. Dies führte oft zu "Verschiebungen" auf dem Spielfeld im Laufe des Lernprozesses.

Wir spielten Necromunda (zugegeben mit noch großer Regelungenauigkeit). Ich mit einem Cult und mein Sohn mit Enforcer. Keine besondere Mission - einfach drauf.

Mein Sohn durfte sich die Aufstellungszone aussuchen und platzierte alle Enforcers im Steinkreis "Rockhenge".
Die Cults formierten sich um die Ruine und planten die Polizei einzukesseln.
:
P1040241-Aufstellung-.jpg
P1040242-Aufstellung Enforcer-.jpg
P1040243-Aufstellung Cults-.jpg
Die erste Runde zeichnete sich durch taktische Bewegungen aus. Die Enforcer übernahme die Kontrolle über das abgebrannte Haus, während die Cults weiter ihren Plan verfolgten.
:
P1040244-Runde 1-.jpg
In Runde zwei kamen die Enforcer schnell in Stellung und eröffneten das Feuer. Wachtmeister "Dimpfelmoser" ging mit seinem Bolter auf den Erker während sich "Camper" mit seinem Scharfschützengewehr in Stellung brachte. Dies brachte die Cults von ihrem Plan ab und sie begannen schießend mit einem Angriff. Enforcer-Hauptmann "Papa" nahm sich direkt den Cult-Anführer vor, parierte die lange Axt und verpasste ihm eine mit dem Schockschlagstock. Der Schusswechsel hingegen hatte bis hierher eher etwas von A-Team-Feuergefechten.
:
P1040247-Runde 2-.jpg
Die dritte Runde eröffnete Wachtmeister "Dimpfelmoser" mit seinem Bolter (roter Kreis). Dreck peitschte auf - mehr auch nicht. "Camper" konnte einen herannahenden Cultisten immerhin zum ausweichen zwingen. Erfolgreicher waren K-47-11 der mit seiner letzten Patrone (grauer Würfel für Muni alle) den gerade in Stellung gegangen Schweren Flammenwerfer zur Strecke brachte sowie "Papa", der den Anführer der Cults zu seinen Göttern schickte. Zuletzt erwiderten zwei Cultisten das Feuer des Wachtmeister "Dimpfelmosers". Dieser erlitt sogar einen Treffer, welcher jedoch am Schulterpanzer des Armaplast abprallte.
:
P1040251-Runde 3 Cults-.jpg
Während nun "Camper" einen am Nachladen verzweifelnden Cultisten erschoss und "Papa" den nach Deckung lechtzenden Cultisten schockschlagstockte hatte Wachtmeister "Dimpfelmoser" es endlich geschafft sein Magazin ordnungsgemäß leer zu schießen. Unter dem ermattenden Feuer aus dem Erker hechtete der verbliebene Cultist zum mit Nachladen beschäftigten K-47-11, welcher dem Flegel zum Opfer fiel.
:
P1040253-Runde 4-.jpg
Trotz herber Verluste fest entschlossen griff der verbliebende Cultist den Hauptmann ("Papa") an. Dieser parierte konnte durch die Überaschung offenbar jedoch selbst keine Treffer landen. Während Wachtmeister "Dimpfelmoser" verzweifelt nach dem neuen Magazin suchte und "Camper" im Zweiergetümmel kein gutes Ziel fand, krochen der Cultist mit Flammer und K-47-11 zurück in gehofftes sicheres Gefilde - jedoch seeeehr langsam.
:
P1040256-Runde 5-.jpg
Schließlich erkannte der Kultist die aussichtslose Lage und ergab sich den Ordnungshütern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Lord-O
Beiträge: 318
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 11:14

Re: Mein letztes TT Spiel...

Beitrag von Lord-O » Di 19. Nov 2019, 07:03

Sehr schön.
Man kann gar nicht früh genug anfangen...

Antworten