Liebe Vereinsmitglieder, liebe Interessenten,

die Lockerungen der Regeln zum Schutz vor Corona ermöglichen es den Strategiespielefreunden Bad Emstal e. V., den Spielbetrieb mit Einschränkungen wieder aufzunehmen. Lest dazu bitte die Stellungnahme des Vorstands.

- Euer Vorstand -

Kampagnen-FAQ

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2886
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von Eversor » Mi 9. Sep 2020, 15:48

lockeloeckchen hat geschrieben:
Mi 9. Sep 2020, 15:28
Ordnung hast du vergessen :mrgreen: ich bin Recht UND Ordnung.
Danke, dass du das sagst, Somit bist du auf Lebenszeit für alle Spieltreffen als Ordnungsdienst eingeteilt. :twisted:
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

lockeloeckchen
Beiträge: 943
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von lockeloeckchen » Mi 16. Sep 2020, 15:39

Ich raffe das Book of Judgement nicht. Ich bin es jetzt schon mehrmals durchgegangen. Verstehe ich das richtig, dass bis auf die Einträge zu den Enforcern fast alles für die Enforcer nicht zur Verfügung steht, weil sie Law Abiding sind. Ich habe den Eindruck annähernd nichts aus dem Buch gebruachen zu können, zumal ich ja schon das Dark Uprising Rulebook habe.

In dem Buch ist fast jeder Qutlow. Muss ich jetzt noch extra das Book of Peril haben, damit ich auch für Law Abiding was bekomme?

Oder missverstehe ich da was ganz massiv?
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2886
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von Eversor » Do 17. Sep 2020, 09:01

Die Kampagnenbücher bieten neben den individuellen Ganglisten noch jede Menge Kram, von denen jede Gang (mehr oder weniger) profitiert. Da die verherigen Bücher Sachen enthielten, dievor allem für gesetzestreue Gangs gedacht waren, sind mit der Einführung der Outlaw-Gangs im BoJ natürlich diese stärker bedacht. Das bringt den Vollstreckern aber erst einmal wenig. Allgemein dürften die drei Books of Wasauchimmer nicht so viel für die Vollstrecker bringen, weil diese doch recht speziell sind. Das Book of Peril dürfte da etwas mehr bieten, etwa Allianzen mit den Handelsgilden (manche Leute würden hier aber eher von Lobbyismus, Vorteilnahme im Amt oder gar Korruption sprechen).
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

lockeloeckchen
Beiträge: 943
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von lockeloeckchen » Do 17. Sep 2020, 14:15

Das mit dem Book of Peril kam mir die Tage auch, aber das gibt es derzeit nirgends zu kaufen. Oder weiß da jemand mehr?

Verstehe ich das richtig, ich kann mir im Book of Peril meinen eigenen Headhunter bzw. Hired Gun zusammen basteln?

PS:
Eversor hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 09:01
Das Book of Peril dürfte da etwas mehr bieten, etwa Allianzen mit den Handelsgilden (manche Leute würden hier aber eher von Lobbyismus, Vorteilnahme im Amt oder gar Korruption sprechen).
Einige nennen es auch gut platzierte V-Leute.
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2886
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von Eversor » Do 17. Sep 2020, 19:50

Regeln, um eigene Kopfgeldjäger zu basteln, findest zu in Gangs der Unterwelt. Im Book of Perils sind Regeln, um eine ganze Gang aus ihnen zu spielen.
Das Book of Perils wird in Druckform bestimmt wiederkommen, es muss halt nachgeguckt werden. Als eBook sollte es bei Warhammer Digital erhältlich sein.

Edit: Ja im Webstore steht es nur als momentan nicht verfügbar, nicht als grundsätzlich nicht mehr erhältlich.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2886
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von Eversor » Fr 18. Sep 2020, 11:19

lockeloeckchen hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 15:39
Muss ich jetzt noch extra das Book of Peril haben, damit ich auch für Law Abiding was bekomme?
Nein. Wie das Leben so spielt, ist soeben mit Scrutinator-Primus Servalen eine Kopfgeldjägerin bestellbar geworden, die wie für die Vollstrecker gemacht ist – weil sie eine besondere Vollstreckerin ist (mit Cyber-Wautzi!!!). Die Regeln liegen dem Modell bei, ebenso bei den anderen besonderen Kopfgeldjägern (außer bei Kal Jerico (!!!), bei dem kannst du die deutschen Regeln aber im Webstore von GW kostenlos herunterladen.

Denk aber bei Kopfgeldjägern immer daran, dass sie nur vorübergehend in deiner Gang sind. Wenn du einen Ganger des Gegners tötest oder einen Ganger gefangen nimmst (was mit Kopfgeldjägern in der Crew leichter geht), besteht eine Wahrscheinlichkeit von 50%, dass er nach der Schlacht verschwindet. Geschieht beides, dann geht er auf jeden Fall.
Es kann dir beispielsweise passieren, dass du Kal Jerico (!!!) und Scabbs (!!!) für zusammen 440 Credits anheuerst, und nach bereits einem Gefecht sehen sie ihren Auftrag als erfüllt an und gehen wieder ihrer Wege – und das am Ende für ein totes oder gefangenes Kid …


(!!!) Ja, ich verwende diese Schreibweisen der Namen, auch wenn Forge World nach mehr als 20 Jahren plötzlich meinte, die Schreibweise ändern zu müssen.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

lockeloeckchen
Beiträge: 943
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von lockeloeckchen » Fr 18. Sep 2020, 14:59

I. Mit töten ist nicht out of Action gemeint, sondern das Post-Battle Ereignis, richtig?

II. Sind die Headhunter und Hired Guns dafür günstiger, dass die Chance besteht, dass sie gehen?
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2886
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von Eversor » Fr 18. Sep 2020, 19:20

lockeloeckchen hat geschrieben:
Fr 18. Sep 2020, 14:59
I. Mit töten ist nicht out of Action gemeint, sondern das Post-Battle Ereignis, richtig?
Genau.
lockeloeckchen hat geschrieben:
Fr 18. Sep 2020, 14:59
II. Sind die Headhunter und Hired Guns dafür günstiger, dass die Chance besteht, dass sie gehen?
Jetzt müssen wir erst einmal die Terminologie klären. Headhunters gibt es nicht, Kopfgeldjäger sind Bounty Hunters. Und Hired Guns, auf Deutsch Söldner, ist ein Oberbegriff für alle angeheuerten Modelle, die nicht direkt zu deiner Hausliste gehören, darunter aus dauerhaft zur Gang gehörendende Modelle wie Brocken (Brutes) oder Mitläufer (Hangers-On).
Jetzt aber zu deiner Frage. Kopfgeldjäger und Abschaum (Hive Scum) werden grundsätzlich für eine Schlacht angeheuert. Abschaum kostet dabei weniger als ein nackter Ganger, hat aber in seinen Kosten noch bis zum Doppelten dieser Ausrüstung enthalten. Somit sind sie auf jeden Fall günstiger dafür, dass sie nach der Schlacht wieder abhauen.
Kopfgeldjäger sind teurer als nackte Ganger, können aber fast das Doppelte ihres Solds an Ausrüstung haben, kaben Fertigkeiten und bleiben eventuell für eine weitere Schlacht erhalten. Günstiger als ein vergleichbarer Ganger sind sie also, aber auch nicht so sehr.
Dramatis-Personae-Kopfgeldjäger (also die mit Eigenname) kosten oftmals mehr als ein voll ausgerüsteter Champion oder Anführer (Kal Jerico kostet beispielsweise 340 Punkte). Dafür haben sie aber noch gute Ausrüstung, gute Profilwerte und gute Fähigkeiten.

Für mich gibt es eigentlich drei Gründe, einen Kopfgeldjäger mitzunehmen:
  1. Ich brauche dringend den Sieg in einem einzelnen Gefecht.
  2. Ich habe das coole Modell und will es auch mal aufs Spielfeld bringen.
  3. Ich habe so viel Credits, dass ich nicht weiß, was ich damit sonst machen soll.
Obwohl ich bereits mehrere Modelle für Kopfgeldjäger habe (okay, nicht zwangsweise bemalt), bin ich noch nicht sicher, ob ich wirklich mal welche einsetzen werde. Da sind mir die Mitläufer wichtiger, weil die coole Boni geben, auch wenn die bei den meisten Schlachten gar nicht selbst mitmischen dürfen – und weil auch sie extrem coole Modelle haben.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

lockeloeckchen
Beiträge: 943
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: Kampagnen-FAQ

Beitrag von lockeloeckchen » Sa 19. Sep 2020, 08:28

Daran anschließend: könnte ich einen Kroot als selbst gemachten Bounty Hunter oder als Mitläufer nehmen oder würde sich die Metropole gegen den Xenos erheben? Im Speziellen meine ich das Modell aus Blackstone Fortress
Vulkan lebt.

Antworten