30k - Einstieg Armeeaufbau

Niro
Beiträge: 33
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:33

30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Niro » Di 12. Mär 2019, 21:54

Moin!
Liebäugel dieses Jahr mit einem Einstieg in 30k. Habe die letzten Tage mal mein 40k-zeugs gesichtet und wollte fragen, was man wiederverwerten kann.
Habe u.a. einen landraider und 2 rhino. Gibt es außer diesen luken mit Legionsabzeichen auch richtige umbausets. So wie ich es bei forgeworld sehe, gibt es den rhino ja in der deimos pattern Ausführung. Aber die müsste ja immer auch das plastikgrundmodell des 40k rhino beinhalten. 1zu1 von 40k zu 30k lassen sich die Modelle nicht übernehmen,oder?
Gruß
Niels

Benutzeravatar
Terrorbär
Beiträge: 1412
Registriert: So 15. Dez 2013, 01:38

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Terrorbär » Di 12. Mär 2019, 22:48

Hi...

Umbausets für Fahrzeuge hat FW leider aus dem Programm genommen da kann man leider nichts machen. Man kann die Kunstoffmodelle von GW aus der Aktuellen Range durchaus verwenden, sie stellen halt die Modellreihen dar welche das Imperium zum Ende der Kreuzzüge als neu entwicklung in dienst gestellt hat d.h. man findet sie schon vereinzelt in den Legionen, ein paar Leute bei uns im Verein machen das auch so. Meine Persönliche Empfehlung (ist wirklich meine Persönliche Meinung) wäre sie als Grundstock zu nutzen und um sie herum mit FW Fahrzeugen und Infanterie aufzustocken. Auch die Indomitus Terminator (Du kennst sie als die guten alten Plastik Termis von GW) Rüstung befindet sich zur Zeit der Heresy bereits in der Einführung und ist dort vereinzelt anzutreffen falls du dort noch einen oder zwei Trupps hast. Wichtig ist halt anzumerken das die Heresy sowohl von der Story als auch von der Optik lebt und zu viel GW Plastik zerstört dieses feeling etwas. Was nicht geht ist die Mark VII bis Mark X Space Marine Rüstung der aktuellen GW Range.

Hoffe ich konnte helfen... wenn noch fragen sind immer her damit..

MfG Terrorbär
"You are my unbroken blades. You are the Death Guard." Mortarion "The Reaper"

lockeloeckchen
Beiträge: 661
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von lockeloeckchen » Mi 13. Mär 2019, 08:01

Ergänzend:

Auch wenn es offensichtlich scheinen mag, es gibt halt nur die 18 Legionen. Und da sieht die eine oder andere auch nicht mehr aus wie bei 40k. Z.B. Dark Angels in grün ist teils etwas problematisch.

Um einen günstigen Einstieg zu gewährleisten kann ich noch E-Bay empfehlen. Nicht für alle, aber für viele Legionen gibt es da Massen an Schnäppchen.

Edit:
Eversor hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 10:03
Ja, es gibt nur noch 18 Legionen, es gibt jedoch auch unabhängige Space-Marine-Fraktionen, die Blackshields genannt werden. Diese bestehen aus Legionären, die sich von ihren eigentlichen Legionen abgewandt haben, um ihr eigenes Ding durchzuziehen, oder aus Legionären, die keiner der Legionen zugeteilt wurden (ja, auch das gab es).
:roll:
Zuletzt geändert von lockeloeckchen am Mi 13. Mär 2019, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2320
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Eversor » Mi 13. Mär 2019, 10:03

Viele der Fahrzeuge kann man von 40k übernehmen. Das Deimos-Schema des Rhinos ist z.B. ein älteres Schema des Transporters, das nach der Horus-Häresie außer Mode kam, weil der Fabrikmond Deimos, wo es hauptsächlich produziert wurde, bekanntermaßen einfach verschwand (um dann ein paar Jahrhunderte später im Orbit eines anderen Mondes, der ebenfalls verschwand, wieder aufzutauchen – allerdings mit ganz anderer Produktion). Parallel dazu wurde auch das Mars-Schema gebaut, das durch den GW-Bausatz dargestellt wird.
Sachen wie Rhinos oder Predators kann man also einsetzen, den Razorback gab es aber z.B. noch nicht.
Beim Land Raider verhält es sich ähnlich. Auch der ist nutzbar. Ebenso der Dreadnought und der Venerable Dreadnought von GW, die als Castra-Ferrum-Schema IV und V in den Legionen vorhanden waren.
Der Contemptor Dreadnought von GW wurde extra für Horus Heresy eingeführt und ist daher voll kompatibel.
Übrigens verkauft FW immer komplette Bausätze. Das Deimos-Rhino enthält z.B. alle nötigen Kunsttstoffkomponenten.

Bei den Rüstungen ist es problematischer, da die Servorüstungen in den Boxen (Typ-III- und Typ-IV-Rüstungen in separaten Boxen ausgenommen) bunt durchmischte Komponenten der Rüstungstypen VI bis VIII sind. Typ-VI-Servorüstungen wurden zwar während der Horus-Häresie in größeren Mengen eingesetzt, jedoch nur von der Raven Guard (sie führte die Feldtests durch) und der Alpha Legion (sie klaute die). Typ-VII-Rüstungen wurden erst langsam während der Belagerung von Terra eingeführt und Typ-VIII-Rüstungen erst merklich nach dem Großen Bruderkrieg.
Wie Bärchen schon schrieb, kann man auch die GW-Termis in ihren Indomitus-Rüstungen einsetzen, dabei muss man aber zwei Dinge beachten. Erstens muss man die Schulterpanzer mit dem Crux Terminatus ersetzen, das in Gedenken an das heldenhafte Opfer von Terminatoren im letzten Gefecht auf dem Flaggschiff von Horus eingeführt wurde, zweitens sind sie regeltechnisch die schlechtesten, da sie zwar die Nachteile, aber nicht die Vorteile der anderen Terminatorrüstungen haben.

Übrigens muss ich zumindest in Teilen locke widersprechen. Ja, es gibt nur noch 18 Legionen, es gibt jedoch auch unabhängige Space-Marine-Fraktionen, die Blackshields genannt werden. Diese bestehen aus Legionären, die sich von ihren eigentlichen Legionen abgewandt haben, um ihr eigenes Ding durchzuziehen, oder aus Legionären, die keiner der Legionen zugeteilt wurden (ja, auch das gab es).
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

Niro
Beiträge: 33
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:33

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Niro » Mi 13. Mär 2019, 20:39

Vielen Dank für die Tipps und Hinweise!
Ich werde meine Jungs aus der Box betrayal at calth ein wenig aufpimpen und mir vorerst 2 von den fw rhinos dazuholen. Das sollte für den Start reichen.
Als Einstieg würde ich gerne mit 500 punkten bemalt bei einem der nächsten Spielwochenenden starten und dann über die folgenden Spielwochenenden jeweils um 250 Punkte bemalt erweitern. Vielleicht packe ich dann bis Ende des Jahres 2000 Punkte bemalt.
Evtl. Hat ja jemand Lust mich an die hand zu nehmen (Spielerfahrung 40k geht bei mir gegen 0) oder mit mir gemeinsam ein Armeeprojekt starten. Würde mich freuen!

Noch eine Frage zur betrayal at calth box: was bietet sich als Standardbewaffnung für die trupps an, oder muss ich bei fw nachrüsten. Habe bislang nur die Schulterpanzerung mit Legionsabzeichen auf meinem Bestellzettel.

Gruß Niels

Benutzeravatar
Terrorbär
Beiträge: 1412
Registriert: So 15. Dez 2013, 01:38

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Terrorbär » Mi 13. Mär 2019, 21:59

Hi...

Zum einen... natürlich nehmen wir dich gern an die Hand :)

Zum Anderen um deine Frage zu beantworten müssten wir wissen für welche der 18 Legionen du dich entschieden hast... bei den meisten kommst du mit dem Inhalt der BaC Box gut aus... einzige Ausnahmen sind für mich die Space Wolfs aufjedenfall(weil diese ganz andere Standard Trupps verwenden) und Night Lords bzw World Eaters könnte man sie einsetzen was aber in Nahkampf verliebten Armeen wie diesen beiden eher ungewöhnlich ist.

Zu den Legionen muss man gleich vorweg sagen... sie mögen zwar im Kern alle Space Marines sein aber jede Legion hat ihren eigene Weg des Krieges gefunden... und daher spielen sie sich auch komplett anders... beispiele sind... Nahkampforientiert, Fernkampforientiert, Verstohlen, Belagern gerne oder Verteidigen gerne... ganz unterschiedlich.

MfG Terrorbär
"You are my unbroken blades. You are the Death Guard." Mortarion "The Reaper"

Niro
Beiträge: 33
Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:33

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Niro » Mi 13. Mär 2019, 23:28

Na, die Wahl fiel ja nicht schwer: Die VII. Legion Imperial Fists. Die übrigen sind ja nur ne kleine Randnotiz in den Geschichtsbüchern :D

Werde aber langfristig auch das mechanicum spielen wollen. Von denen habe ich mir vergangenes Jahr schon ein paar modelle zugelegt.

lockeloeckchen
Beiträge: 661
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 11:33

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von lockeloeckchen » Do 14. Mär 2019, 07:14

Ich könnte dir für die Templars der Impirial Fist ein paar Bits von meinen Black Templers geben. Die passen sehr gut.
Vulkan lebt.

Benutzeravatar
Terrorbär
Beiträge: 1412
Registriert: So 15. Dez 2013, 01:38

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Terrorbär » Do 14. Mär 2019, 07:32

Also für die Imperial Fists ist die BaC Box gut geeignet... da der Grundstock vermutlich bei zwei Tactical Squads liegt ist hier für die schon mal alles vorhanden... die letzten 10 Mann kann man dann in ein Legion Heavy Support Squad oder ein Legion Tactical Support Squad stecken das eine sind 10 Schwere Waffen das andere 10 Spezial Waffen. Hierfür kann man die Heavy Weapons aus der BaC Box nehmen die aber nicht in ausreichender Zahl vorhanden sind. Hier wird man sich wohl auf jedenfall Upgrades von FW hohlen müssen. Man könnte sich auch 2 Sets der Phalanx Warder Squads von FW besorgen und die 10 Mann damit umrüsten... dann hätte man einen schönen Nahkampftrupp. Die Möglichkeiten sind wie man sieht sehr groß... :)

MfG Terrorbär
"You are my unbroken blades. You are the Death Guard." Mortarion "The Reaper"

Benutzeravatar
Ruzmazh
Beiträge: 143
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 15:14

Re: 30k - Einstieg Armeeaufbau

Beitrag von Ruzmazh » Do 14. Mär 2019, 15:09

Niro hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 20:39
Evtl. Hat ja jemand Lust mich an die hand zu nehmen (Spielerfahrung 40k geht bei mir gegen 0) oder mit mir gemeinsam ein Armeeprojekt starten. Würde mich freuen!
An die Hand nehmen ist immer möglich und für ein Armeeprojekt wäre ich durchaus zu haben. Zwar kein neue Legion, aber die vorhandene erweitern.


Wenn du willst kannst du gerne zum Heresy Spieltag Ende diesen Monats kommen. Selbst unbemalt spielen ist in Ordnung.

Antworten