SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Antworten
Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2465
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von Eversor » Di 18. Jun 2019, 13:35

Inzwischen hat Age of Magic für SAGA seinen Weg zu mir gefunden, die Fantasy-Erweiterung für SAGA. Ich wollte euch an meinen ersten Eindrücken teilhaben lassen.

Zuerst einmal, meiner Ansicht nach ist AoM nicht mit den historischen Büchern kompatibel. Ja, auch die verschiedenen historischen Bücher sind nicht dafür ausgelegt, untereinander ausgewogen kombinierbar zu sein, aber hier liegt die Sache noch einmal anders. Durch neue Regelmechanismen, andere Stärke der Fähigkeiten und andere Spielgrößen sind die bisherigen Armeen nur technisch gegen die Fantasyarmeen spielbar. Das wird von den Autoren auch noch einmal explizit betont.

Doch was bietet das Buch an neuen Sachen? Nun, zuerst einmal gibt es drei neue Truppentypen, nämlich Monster, Kreaturen und Kriegsmaschinen, dazu kommen noch einmal zwei neue Typen von Helden, nämlich die Zauberer und die Lieutenants.
  • Monster sind die größten Modelle des Spiels. Sie untergliedern sich in Behemoths (z.B. Hydren), Titans (Riesen oder Golems) und Scourges (z.B. Drachen oder Greifen). Sie sind einzelne Modelle.
  • Kreaturen werden nach ihrer Fortbewegungsart unterteilt, zweibeinig (Oger oder Trolle), vierbeinig (Riesenwölfe oder Einhörner) oder fliegend (Pegasi). Sie bestehen aus Einheiten zu 2 bis 6 Kreaturen.
  • Kriegsmaschinen unterteilen sich in stationäre (Kanonen, Katapulte), mobile (Dampfpanzer) oder fliegende Kriegsmaschinen (Gyrokopter). Sie zählen immer als einzelnes Modell, auch wenn z.B. eine Kanone noch Besatzung hat.
  • Zauberer wirken Magie, was sonst?!
  • Lieutenants bekommen je nach Fraktion noch eine Sonderregel, geben aber keine Sagawürfel. Man kann nur einen in der Armee haben, als Stellvertreter des Warlords
Die Rekrutierung der neuen Einheiten ist teilweise anders als bei den bisherigen Truppentypen. Man erhält gelegentlich 1 NEUES MODELL im Tausch gegen X Veteranen, Y Krieger oder Z Bauern.

Zauberer sind in Fantasy-Settings ein wichtiger bestandteil, daher werden sie auch hier berücksichtigt. Theoretisch kann man eine Armee nur aus Zauberern aufstellen. Jeder Zauberer hat, abhängig von der Fraktion, Zugriff auf zwei der sechs Zauberlehren, aus denen er sich insgesamt drei Zauber aussuchen darf. Jede Lehre umfasst sechs Zauber. Jeder Zauber darf nur einmal in der Armee vertreten sein.
Um zu zaubern hat man einen Magiepool, der aus einem Würfel plus einen weiteren pro Magier besteht. Es gibt spezielle Magiewürfel, ähnlich den Sagawürfeln. Jeder Zauber legt eine Anzahl an Magiewürfeln fest, die geworfen werden müssen. Je nach Wurfergebnis kann dann die Wirkung ausfallen, jeder Zauber hat drei Wirkungsstufen. Wenn man die stärkste nutzt, kann es zu üblen Konsequenzen für den Zauberer führen.

Eine merkliche Änderung gegenüber dem "klassischen" Saga ist die Anhebung der empfohlenen Spielgröße von 6 auf 8 Punkte, weil es sonst nicht sinnvoll möglich ist, den ganzen fantastischen Kram mitzunehmen. Auch ansonsten gibt es einige Modifikationen. Je nach Fraktion und Truppentyp sind Trupps von bis zu 20 Modellen möglich. Außerdem wurde für bestimmte Truppentypen die Ermüdungsschwelle angehoben.

Kommen wir zum "wichtigsten" Teil, den Fraktionen. Im Gegensatz zu den meisten Fantasysystemen gibt es keine Unterteilung in die klassichen Fraktionen wie Orks, Menschen oder Elfen. Stattdessen gibt es sechs Fraktionen, die sich an unterschiedlichen Konzepten orientieren.
  • The Great Kingdoms – weiterentwickelte Zivilisationen wie die Bretonen, das Imperium oder auch Königreiche der Hochelben
  • The Lords of the Wild – Völker, die in Harmonie mit der Natur leben, wie die Elben von Düsterwald oder die Sylvaneth
  • The Undead Legions – muss wohl nicht weiter erklärt werden
  • The Horde - alles, was sich in Horden zusammenrottet, ob nun Ork oder Barbar
  • The Otherworld - Dämonen und ihre Anbeter
  • The Masters of the Underearth - alles, was unter der Erde lebt, sei es ein Moria-Goblin, ein Zwerg, ein Drow oder ein Skaven
Zu jeder Fraktion gibt es eine allgemeine Einführung in das Konzept sowie ein paar Vorschläge, was man daraus machen kann. Außerdem wird im Bild immer eine Beispielarmee vorgestellt. Dann folgen die allgemeinen Fraktionsregeln, inklusive Spezialeinheiten dieser Fraktion. Außerdem gibt es für jede Fraktion ein spezielles Geländestück mit Sonderregeln.
Wie üblich folgen dann legendäre Einheiten, die nur mit Zustimmung des Gegners eingesetzt werden dürfen.
Zum Abschluss jeder Fraktion gibt es dann jeweils zwei legendäre Kriegerscharen. Diese dürfen, wie legendäre Einheiten, nur mit Erlaubnis des Gegners eingesetzt werden. Sie stellen thematische Abwandlungen der Grundliste dar. So gibt es beispielsweise für die Untoten eine Liste, die es ermöglicht, eine Armee ägyptisch angehauchter Untoter einzusetzen. Bei den Otherworlds hingegen gibt es eine Cthulhu-Kultistenliste mit Fischmenschen.

Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass das ganze Buch schön aufgemacht ist. Es gibt viele Fotos mit Angaben, was dargestellt wird. Sehr schön ist auch, dass meistens der Hersteller angegeben ist. So lernt man noch einige Alternativen neben GW und Mantic kennen.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

Benutzeravatar
Lord-O
Beiträge: 235
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 11:14

Re: SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von Lord-O » Di 18. Jun 2019, 21:50

Vielen Dank für die ausführliche Rezension.

Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Terrorbär
Beiträge: 1502
Registriert: So 15. Dez 2013, 01:38

Re: SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von Terrorbär » Di 18. Jun 2019, 22:03

Danke für das Review... klingt sehr interessant.
Da ich noch Sylvaneth hier liegen habe könnte das tatsächlich ein Anreiz sein später mal tätig zu werden...

MfG Terrorbär
"You are my unbroken blades. You are the Death Guard." Mortarion "The Reaper"

Benutzeravatar
Eversor
Administrator
Beiträge: 2465
Registriert: So 8. Dez 2013, 18:00
Wohnort: Kassel

Re: SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von Eversor » Mi 19. Jun 2019, 08:43

Bitte, gern geschehen.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Tabletopclub Kassel

Benutzeravatar
kharn
Beiträge: 200
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 08:39

Re: SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von kharn » Mi 19. Jun 2019, 09:19

Sehr interessant das Ganz.

Könnte ein Anreiz sein meine alten WHF-Armeen mal über SAGA zu zoggen. ;)

Benutzeravatar
Grottshag
Beiträge: 278
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 20:37

Re: SAGA: Age of Magic - Erste Eindrücke

Beitrag von Grottshag » Mi 19. Jun 2019, 14:38

Liest sich interessant was du da schreibst.

Antworten